Website Logo
Übersicht der Entwicklungsstufen

IPS & PLS Displays - Varianten & Unterschiede

Die Entwicklung der IPS Display Technologie wird permanent vorangetrieben. So ist es wenig überraschend, dass die neueren IPS Monitore wichtige Verbesserungen gegenüber den älteren IPS-Displays besitzen. Mit der AH-IPS Technologie wurden Schwächen im Blickwinkel beseitigt und zudem der Stromverbrauch gesenkt.

Monitore mit IPS Display

IPS Displays werden zum größten Teil von LG Electronics hergestellt. IPS steht für In-Plane-Swichting, was auf deutsch soviel wie "in der Ebene schaltend" bedeutet. Drückt man bspw. mit dem Finger auf ein IPS Display so erscheinen im Gegensatz zu herkömmlichen TN-Monitoren keine Regenbogenfarben rund um die Druckstelle. Diese Eigenschaft und der deutlich bessere Blickwinkel machen IPS Displays insbesondere bei Touchscreen Geräten wie dem iPhone und iPad unverzichtbar. Durch die schnelle Verbreitung in mobilen Endgeräten sind diese Displays aber auch im Segment der PC Monitore mit IPS Displays deutlich günstiger geworden. Mittlerweile gibt es IPS Monitore die nur wenige Euro mehr kosten als herkömmliche TN-Monitore.

AH-IPS (Advanced High Performance IPS) Seit 2012

Bei der neuen Generation der AH-IPS Displays wurde der Blickwinkel ein weiteres Mal verbessert. Der minimale Lilaton, welcher bei S-IPS Displays in extrem spitzen Blickwinkeln auftreten konnte wurde beseitigt. Auch die Transparenz der verwendeten Kristalle konnte verbessert werden. Dies führt zu geringerem Stromverbrauch da die Hintergrundbeleuchtung weniger hell leuchten muss. Auch der selten auftretende Glitzereffekt wurde entfernt.

S-IPS (Super IPS) Seit 2011

Kann bei spitzen Blickwinkeln einen leichten Lilaton aufweisen.

E-IPS Displays (Enhanced IPS) Seit 2009

Seit der Enführung von E-IPS Monitoren sind Schalt- & Reaktionszeiten von 5 Millisekunden bei IPS Monitoren möglich. Vorher hatten IPS Monitore den Ruf zu langsam zu sein. Zudem wurde der Blickwinkel gegenüber den voherigen Versionen abermals verbessert. Noch ältere IPS Typen sind AS-IPS (Advanced Super IPS), ATW-IPS (Advanced True White IPS) und H-IPS (Horizontal IPS).

PLS & Super-PLS Monitore Seit 2011

PLS (Plane-to-Line Switching) und Super-PLS Monitore basieren auf der selben Technik wie IPS Displays. PLS Display Panel werden im Unterschied zu IPS Displays von Samsung produziert und vertrieben. Samsung selbst sagt, dass PLS Monitore eine Weiterentwicklung der IPS Technologie sind. Die Vorteile von Super-PLS Displays sollen eine noch bessere transparenz der verwendeten Kristalle sein und darüberhinaus will Samsung den selten auftretenden Glitzer Effekt entfernt haben. Im Prinzip kann man sagen, dass es die gleichen Displays sind, deren Hersteller sich nur für unterschiedliche Markennamen entschieden haben.

Alternative Bezeichnungen für IPS Monitore

IPS Monitore bzw. Monitore mit IPS Displays werden von vielen Herstellern (z.B. Apple, Dell, Asus, Eizo, HP, Acer, Sony uvm.) verbaut, dabei häufig aber nicht als solche bezeichnet und manchmal nicht einmal als IPS Monitor gekennzeichnet. Bei Dell© werden die Monitore mit IPS Displays als Monitore mit PremierColor™ Technologie bezeichnet. Die IPS Technik wird von Dell© vor allem in der Dell UltraSharp™ Serie verbaut. Während bei HP© IPS Monitore mit dem (Marketing-)Namen HP DreamColor™ beworben werden. Der Hersteller ViewSonic vertreibt alle blickwinkelstabilen PC Monitore (IPS, PLS & VA) als Monitore mit SuperClear© Technologie.